Bunterkreis-Bonn.de

Bunterkreis-bonn.de ist umgezogen und ist jetzt auf bunter-kreis.de.

Die zerbrechliche Psyche eines Kindes

Wenn ein Kind mit Krebs oder einer anderen schweren Krankheit diagnostiziert wird, dann ist dies eine Belastung für die ganze Familie. Eltern verzweifeln oft daran, sich vorstellen zu müssen, dass ihr Kind keine normale Kindheit mehr erleben kann. Sicherlich ist es eine psychische Belastung für alle Beteiligten, aber besonders die betroffenen Kinder und deren Geschwister leiden unter der Situation. Die Psyche eines Kindes ist extrem zerbrechlich. Daher ist es umso wichtiger, dass Eltern und andere Beteiligte, wie auch Ärzte und Pflegepersonal verstehen und lernen, was sie tun können, um den Kind, bzw. den Kindern zu helfen.

Belastungen bewältigen

Es ist nicht selten, dass die Diagnose allein bereits das Leben des Kindes komplett verändern kann, auch wenn die Symptome noch nicht so sehr ausgeprägt sind. Die Erkrankung wird zum Mittelpunkt des Familienlebens. So ist es nicht selten, dass sich die Eltern in der Sorge um ihr Kind selbst vergessen und vernachlässigen und Geschwisterkinder zu kurz kommen.

Psychologischer Hilfe und Beratung sind wesentlich, um die Krankheit nicht auch noch andere Bereiche 'erkranken' zu lassen. Neue Lebensumstände und Situationen können mit der richtigen Hilfe besser angegangen werden. Hierbei ist es ganz wichtig, dass dem Kind eine Beschäftigung mit der Krankheit zur Bewältigung dieser nahe gebracht wird. Hierzu gibt es verschiedene

Optionen:

  • Für Kinder gilt die Spieltherapie als wichtiges Element, damit die Krankheit verstanden und verarbeitet werden kann.
  • Eine Familien-Beratung, bezieht alle Familienmitglieder mit ein. Besonders Kinder müssen lernen, sich mit der Krankheit auseinanderzusetzen und diese anzunehmen. Dabei soll das Kind seine Gefühle identifizieren können.
  • Eine systemische Beratung geht einen Schritt weiter und versucht herauszustellen, wie sich die Krankheit auf die Familie und andere Umgebungen (z.B. Schule) auswirken. Das soll dabei helfen, die Krankheit und das Ausmaß besser verstehen zu können.